Clariscuria für Klarinette und Elektronik

Für die Clariarte 2011 in Hartberg entstand diese Komposition für Klarinette in B und Elektronik.

Ausgehend vom Grundgedanken, die Spontanität und Kreativität des Musikers durch die Möglichkeit eigenständig Melodieverläufe improvisatorisch zu entwickeln, zu fördern, entstand diese Komposition. Für die Realisierung wird ein CD-Spieler und eine hochwertige Stereoanlage benötigt. Für den Solisten ist es wichtig, dass er die elektronische Musik gut hören kann um die nötige Synchronisation einzuhalten.

Für den Interpreten:
Die einzelnen Improvisationsstellen können einerseits Nachahmungen  der Themen oder Dialoge sein. Andererseits sollen eigenständige Motive und Themen gestaltet werden. Im Abschnitt 3 können auch Bodypercussion, Singstimme oder Multiphonics zum Einsatz kommen.

Auf der Übungs-CD findet man die Startpunkte für die einzelnen Abschnitte. Vom  Abschnitt 4 gibt es eine zusätzliche Fassung mit reduziertem Übungstempo.

Der Interpret der vorliegenden einspielung ist Gregor Narnhofer.

Länge: 5

Preis: 30 EUR